Inhalte suchen

Livemitschnitt des Punktspiels FC Stahl gegen SV Babelsberg 03 II

Jahreskarte 2019/2020

FC Stahl Handy App

QR-Code zur App

-oder klicke hier-

Wetzel, Dieter

Sieg war gerecht - Tore durch Hehne (2), Kräuter, Dlamini und Schimpf


Der FC Stahl wurde in einem sehr fairen Spiel gegen den SSV Einheit Perleberg durch einen 5:2 Sieg seiner Favoritenrolle gerecht und das ohne den an Grippe erkrankten Torjäger Mudai Watanabe. Das Trainergespann Märzke/Schubarth hatte es jedoch nicht leicht, elf gesunde Spieler bereitzustellen. Die eingesetzten Akteure schlugen sich aber wacker trotz eines kurzzeitigen 0:1 aus der 21. Minute (Feilke). An der Stelle sollten die Fans besonders gelobt werden, die die jungen Spieler auch bei Fehlern immer wieder anspornten. Die erfahrenen Akteure wie Daniel Schimpf, Steffen Kräuter und Steffen Sgraja machten dann jedoch den Unterschied aus. Letztendlich auch in der Höhe ein verdienter Erfolg des FC Stahl und dies besonders durch die Leistung in der zweiten Hälfte.


Zum Spielverlauf:
Die neu formierte FC Stahl - Abwehr hatte sich noch gar nicht richtig auf das Spiel eingestellt, da musste Alex Mertens schon in der ersten Minute eine Großchance der Gäste durch beherztes Eingreifen im Strafraum verhindern. Bei der anschließenden Ecke stand allerdings die Abwehr der Brandenburger sicher. Danach sortierte sich die Märzkeelf und begann mit den Angriffsbemühungen, so köpfte Kapitän Daniel Schimpf nach einer Ecke von Jonas Meyer in der 5. Minute an das Außennetz und fünf Minuten später schoss ebenfalls Daniel Schimpf aus 16 Meter über das Tor. Der FC war im Spiel. Doch dann kamen die Gäste in der 21. Minute plötzlich zum 1:0 durch Denny Feilke. Der FC Stahl antwortete mit viel Druck und schon zwei Minuten später brachte Yukiya Moriwaki eine scharfe Flanke in den Strafraum, die Steffen Kräuter von der Strafraumkante zum 1:1 Ausgleich verwertete. Viel Pech hatte Alexander Mertens als ein Freistoß von ihm in der 32. Minute aus 20 Meter halblinks an den Innenpfosten klatschte und von dort wieder ins Feld sprang. Kurz danach meldete sich Lukas Hehne mit einem gewaltigen Schuss aus 25 Meter, der knapp über das Tor ging. Der FC bestimmte nun klar das Geschehen. Die Gäste wurden eingeschnürt. Die Folge war das 2:1 noch kurz vor der Pause nach einer Ecke von Jonas Meyer durch Daniel Schimpf.
Die Halbzeit zwei begann wie die erste aufgehört hatte. Die Märzkeelf versuchte sofort mit stürmischen Angriffen die Gäste zu beeindrucken. Yukiya Moriwaki setzte sich in der 48. Minute entscheidend durch und Wadilie Dlamini vollendete zum 3:1. Jetzt folgten die Tore im Zweiminutentakt durch Lukas Hehne. Der zentrale Angreifer setzte sich nach guter Vorarbeit von Mertens sowie Dlamini jeweils in hervorragender Manier durch und erzielte Tor Nummer 4 (50.) und Tor Nummer 5 (52.). Der Keeper der Gäste hatte hierbei keine Abwehrchance. Die Vorentscheidung war gefallen. Der FC Stahl ließ nun die Zügel etwas lockerer und kam trotzdem noch zu einer Großchance durch Moriwaki. Er rutschte in der 60. Minute im Fünfmeterraum an einer sehr guten Flanke von Dlamini vorbei. Danach verflachte das Spiel. Der FC vernachlässigte die Abwehrarbeit kurz vor Ende der Partie, sodass die Gäste erst zu einer Kopfballchance (88.) und dann in der vorletzten Minute noch zum völlig unnötigen zweiten Treffer durch Martin Behrend kamen. Trainer Eckart Märzke gefielt diese Aktion überhaupt nicht.


Fazit: Der FC gewann sicher, dies auch in der Höhe und steht auf Platz 2 der Tabelle. Die jungen Spieler Philipp Otto und Dominic Mayerl haben ihre Sache gut gemacht. Der Sieg ist umso höher einzuschätzen, da dem Trainerstab insgesamt 10 Spieler aus den verschiedensten Gründen fehlten.

Aufstellung:
Steffen Sgraja – Hubert Horodecki, Daniel Schimpf, Steffen Kräuter, Alexander Mertens – Dominic Mayerl, Yukiya Moriwaki, Jonas Meyer, Philipp Otto ab 75. Fares Hamo, Wandilie Dlamini – Lukas Hehne.
Schiedsrichter: Patrick Franke (Beelitz) Zuschauer: 89/ 100
Tore: 0:1 (21.) Feilke, 1:1 (24.) Kräuter, 2:1 (45.) Schimpf, 3:1 (48.) Dlamini, 4:1, 5:1 (50., 52.) Hehne, 5:2 (89.) Behrend.
Karten:
gelb: 80. Kräuter – 59. Wiede
gelb/rot: Keine
Rot: Keine
Besonderheiten: Der sportliche Leiter des FC Stahl - Lars Bauer - ehrte Daniel Schimpf für 400 Spiele und Florian Dahms für 50 Spiele in der 1. Männermannschaft.

Wetzel, Dieter

Werderaner FC Viktoria gegen FC Stahl 6:4 (5:2)

Aufstellung:

Ole Wendt – Bastian Wiegandt, Tim Ajdnik, Erik Sauer, Willem Promnitz ab 15. Carsten Handtke, Timm Renner, Niklas Pelaj ab 63. Tim Ajdnik, Leon Butz ab 77. Jan Müller, Justin Inter, Leonhard Koppe, Tillman Peters, Erik Renner.

Gegentore fielen früh.

Der FC stand in Werder auf verlorenden Posten. Schon nach kapp einer Viertelstunde waren drei Tore für die Gastgeber gefallen. Das Tor von Niklas Pelaj nach einer halben Stunde brachte keine Beruhigung, denn fast im Gegenzug fielen die Tore 4 und 5 für die Werderaner. Zur Pause war somit eine Vorentscheidung gefallen. Als gleich nach der Halbzeit der 6. Treffer der Gastgeber fiel, ließen Werder die Zügel etwas schleifen und der FC kam in den Schlussminuten durch ein Eigentor und einem Treffer vonTimm Renner heran.

U 18 Junioren

SpG Lehnin/Damsdorf gegen FC Stahl    0:7 (0:3)

Aufstellung:

Kevin Peschel – Fabian Dittert, Tim Nikolaiczyk, Felix Ostendorf, Finn Spirius, Jamy Gatermann ab 30. Kevin Yu, Uzeyr Abdi Jahaad, Noah Weber, Adrian Pritzkow, Louis Nitschke, Philipp Hübscher.

Tore: Spirius, Weber und Nitschke (je 2), Yu.

Sicherer Sieg

In der Begegnung gegen die SpG aus Lehnin und Damsdorf bestimmte der FC Stahl eindeutig das Geschehen. Schon zur Pause lag man deutlich durch Tore von Spirius (2) und Weber in Front. In der zweiten Hälfte fielen noch 4 Tore. Sie erzielten Nitschke (2), Weber und Yu. 

Weiterlesen: Nachwuchsergebnisse  des FC Stahl  vom 13.09. bis 15.09.19

nächstes Spiel

Samstag, 26.10.2019 15:00 Uhr
Stadion am Quenz
9. Spieltag Landesliga Nord

fcstahlbrandenburg  gegen svgruenweissahrenfelde
FC Stahl Brandenburg
SV Grün-Weiß Ahrensfelde

letztes Spiel

scoberhavelvelten   fcstahlbrandenburg

SC Oberhavel Velten

 

FC Stahl Brandenburg

3 gegen 1

LogIn

Besucherzähler

Heute 135

Gestern 88

Woche 543

Monat 1558

Insgesamt 12801

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions